Gabriela Broer
 

Interview

Gabriela Broer, Eigentümerin von Huhn on Tour

 

Meine Liebe zu Hühnern hat vor circa 15 Jahren mit Zwerghühnern angefangen. Ich mag einfach das Federvieh und hatte fünf kleine Zwerghennen, die auch Eier legten. Die sind sehr schmackhaft und die Nachbarn wollten auch welche haben. So hat es mal angefangen.

"Die Kinder lernen, dass Eier nicht aus dem Supermarkt kommen."

Hühner sind generell super Tiere. Sie sind ja eigentlich Nutztiere und irgendwie auch eine Art Haustier, weil sie sehr zutraulich sind und uns Menschen beruhigen können. Ich stelle das immer wieder fest, wenn ich mit meinen Tieren auf Tour bin: Hyperaktive Schüler gehen eine halbe Stunde raus zu den Hühnern und alles ist gut. Sitzen demenzkranke Menschen im Gehege und streicheln die Hühner auf ihrem Schoß, dann sehen sie glücklich aus und strahlen einfach. Wenn ich auf der Weide über meine Hühner schaue, dann ist es so, als ob ich aufs Meer schaue. Das finde ich ebenso beruhigend.

Und dann kommt noch das Wunder hinzu, dass täglich über Nacht ein Ei entsteht.

„Huhn on Tour“ mache ich jetzt die zweite Saison. Die Anregung bekommen habe ich durch einen Fernsehbericht über den Gründer dieser Sache in Deutschland. Mir geht es dabei um Nachhaltigkeit und nachhaltiges Lernen. Zielgruppen von Huhn on Tour sind Privatleute, Kindergärten, Schulen, Seniorenheime, Behinderteneinrichtungen und eine Kinderklinik. Es sind ganz verschiedene Aspekte, die eine Rolle spielen: Privatleute möchten sich ein Stück Landleben in ihren Garten holen oder ihren Kindern einen nachhaltigen Lebensstil nahe bringen. Dasselbe gilt für Kindergärten und Schulen. Die Tiere müssen versorgt werden, die Ställe gereinigt und dann kann man aus den Nestern auch jeden Tag ein Ei holen. Ein solches Ei genießt man ganz anders und die Kinder lernen, dass Eier nicht aus dem Supermarkt kommen. Viele Kinder haben noch nie ein Huhn gestreichelt und wissen nicht, wie weich und lieb die Tiere sind.

Die Tiere fühlen sich in unseren mobilen Ställen pudelwohl und sind gesund. Das wird auch kontrolliert. Hühner brauchen auf jeden Fall viel Licht, viel Sonne. Die müssen raus an die Luft und brauchen grünen Untergrund. Sie scharren und picken den ganzen Tag und deshalb ist es auch wichtig, dass sich der Untergrund immer mal wieder verändert.

Wir arbeiten nur mit natürlichen Produkten. Jeden Tag gibt es Kanne Brottrunk ins Trinkwasser, der ist gut für die Darmflora der Tiere und eignet sich auch zum Desinfizieren der Ställe. Gegen die Milben arbeiten wir mit dem Mineralsteinmehl Cumbasil. Ich mache Kurse über artgerechte Tierhaltung und Tierwohl und gebe das Wissen an die Zielgruppen weiter.

Bisher haben wir eine recht große öffentliche Resonanz. RTL, Sat1 und der WDR haben über Huhn on Tour berichtet und ebenso einige Tageszeitungen. Wir mussten uns um nichts kümmern, das lief alles irgendwie von alleine, wie im Film sozusagen.

Ich mache das, weil ich ja auch selber Freude daran habe, wenn ich das sehe, dass man mit den Hühnern etwas vermitteln und lernen kann über Zusammenhänge, natürliche Kreisläufe und achtsamen Umgang mit Lebensmitteln. Wenn die Hühner, die auf dem Arm sind, schnurren und die Menschen strahlen, dann ist das das beste Zeichen.

 

 
 

InfoBox

Gabriela Broer, „Huhn on Tour“, vermietet Hühner, um ein spezielles Bewusstsein für diese Tiere zu wecken.

 
 
  • Ein achtsamer Umgang mit Lebensmitteln

    Ziel von Huhn on Tour ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wo unsere Lebensmittel herkommen. Ein Ei von einem Huhn, das man selbst gefüttert hat und dessen Stall man selber reinigt, isst sich ganz anders. Vor allem für Kinder ist es wichtig, dass sie eine artgerechte Tierhaltung und einen achtsamen Umgang mit Lebensmitteln kennenlernen.

    Facebook page Huhn on Tour

  • Huhn on Tour und Kanne Brottrunk

    Nicht nur bei der Fütterung kommen Produkte der Fa. Kanne zum Einsatz, sondern auch in den Hühnerställen werden ausschließlich natürliche Produkte verwendet, wie z.B. der Kanne Brottrunk für Raumklima und Darmflora der Hühner. Ganz nach dem Motto: Was für den Menschen gut ist, ist auch für die Tiere gut. Damit wird gleichzeitig die Hühnergesundheit als auch die Futterverwertung verbessert.

    Mehr Informationen zu den Produkten der Fa. Kanne zu Land und Tier unter:
    Website Kanne Brotdrunk

  • Huhn on Tour und Cumbasil Steinmehl

    Cumbasil® Mite ist ein Mineralpulver, das aus reinem, trockenem Naturgestein gewonnen wird. Für eine natürliche Milbenregulation eignet es sich, weil es so scharfkantig ist, dass der Panzer der Milbe vernichtet wird. „Cumbasil ist die Badewanne der Tiere“, so Gabriela Broer.
    Zum Produkt

  • Der fahrbare Hühnerstall von „Huhn on Tour“

    Huhn on Tour benutzt die fahrbaren, doppelwandigen mobilen Hühnerställe der Fa. Omlet. Die sind „der Mercedes unter den mobilen Hühnerställen, total gut durchdacht für das Wohl der Tiere“, so Gabriela Broer.
    Zum Produkt

  • Hühner mieten deutschlandweit

    Die ‚gemieteten Hühnern‘ bieten einer großen Zielgruppe zahlreiche Vorteile. Kinder lernen, dass Eier nicht im Supermarkt wachsen und Senior*innen schwelgen in Erinnerungen, wenn sie an Hühner denken. So berichtet ein Zeitungsartikel der Westfalen Post, wie die Hühner den Alltag von Bewohner*innen eines Pflegeheims bereichern. mieteeinhuhn.de ist ein weiteres Beispiel, um die Vorteile von Hühnerhaltung in ganz Deutschland zu verbreiten.

 
 

 

Fotos

Zu Besuch bei Gabriela Broer und Huhn on Tour in Lünen.