Wilhelm Kanne jun.
 

Interview

Wilhelm Karl Kanne sen. und Wilhelm Kanne jun., Geschäftsführer der Firma Kanne

Wir sind ein Familienunternehmen und das ist natürlich etwas sehr prägendes. Seit 1904 lebt die Familie Kanne in Lünen und die Unternehmensphilosophie wird von Generation zu Generation weitergegeben. Unser Vater bzw. Großvater hat bereits die Grundgedanken des Umweltschutzes ins Familienleitbild eingepflegt, die uns bis heute bei allen geschäftlichen Entscheidungen prägen.

Unser gesamtes Familiendenken ist davon geprägt, dass die Ressourcen zur Herstellung der Produkte möglichst regional bezogen werden und dass bei der Produktion immer der Aspekt der Nachhaltigkeit und das Reinheitsgebot der Backwaren im Vordergrund stehen.

"Die ganze Familie und alle Mitarbeitenden leben täglich die Philosophie nachhaltiger Entwicklung."

„Ich bin mit dem Grundgedanken aufgewachsen, dass es nicht nur um die Produktion und den Verkauf, also um das Business geht. Sondern, dass wir uns nach links und rechts orientieren und auch den Bereich Umwelt sowie soziale Aspekte in den Blick nehmen. Diese Zusammenhänge genießen bei uns sehr hohe Wertschätzung. Dank der früheren Generationen, die diesen Impuls gegeben haben, leben die ganze Familie und alle Mitarbeitenden täglich diese Philosophie und wichtige unternehmerische, soziale oder umwelttechnische Entscheidungen werden auch durchaus mal am Frühstückstisch getroffen“, W. Kanne jun.

Wir sind hier in der Region sehr stark verwurzelt. Das ist unsere Heimat. Und für den Erhalt unserer Heimat setzen wir uns natürlich auch ein.

 „Wir haben bereits vor 40 Jahren Bioprodukte hergestellt – zu einer Zeit, in der sich eigentlich niemand darüber Gedanken machte. Und Kanne Brottrunk, unser bekanntes Produkt, wurde erst wirklich ein Erfolg, als mein Vater mit Biogetreide stabile Fermentierungen hinbekam. Er musste in den 60er / 70er Jahren die Bauern hier in der Region davon überzeugen, Bio-Getreide anzubauen. Wir konnten gar nicht genug davon bekommen und mein Vater hat die Bauern, die er kannte, dazu gebracht ihre Höfe auf biologischen Anbau umzustellen“, W.K. Kanne sen.

Weitere Infos: www.baeckerei-kanne.de

 

 
 

InfoBox

Wie erfolgreich und gleichzeitig besonders nachhaltig man als Unternehmen sein kann, verdeutlicht die Fa. Kanne. Ausgewählte Auszeichnungen und Ehrungen:

 
 
  • B.A.U.M Umweltpreis

    Ziel von B.A.U.M (Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V.) ist es, Unternehmen, Kommunen und Organisationen für die Belange des vorsorgenden Umweltschutzes sowie die Vision des nachhaltigen Wirtschaftens zu sensibilisieren und bei der ökologisch wirksamen, ökonomisch sinnvollen und sozial gerechten Realisierung zu unterstützen.

    Artikel auf der Firmenwebsite zu Preisen und Ehrungen

  • Initiativpreis NRW 2014

    In der Kategorie „Erneuerbare Energien und Umweltschutz" erhalten die Fa. Kanne und Kanne Brottrunk den Initiativpreis NRW 2014. Das Unternehmen setzt auf eine dezentrale Produktion erneuerbarer Energien, Windenergie und Photovoltaik.

  • nachhaltiges Denken und Handeln der Fa. Kanne

    Neben den oben genannten Maßnahmen zum Umweltschultz, wie die Nutzung von regenerativen Energien, setzt das Unternehmen Kanne in Nachhaltigkeit zum Beispiel auch auf umweltfreundliche Verpackung. Außerdem wird ein Großteil von Abfall vermieden, indem die Retouren in der hauseigenen Tierfutterproduktion verarbeitet werden oder das Unternehmen mit verschiedenen Tafeln zusammenarbeitet. Was der Fa. Kanne "noch am Herzen liegt", finden Sie hier.

    Die Fa. Kanne vereint in ihrer Unternehmensphilosophie also ein ganzheitliches ökologisches Denken und Handeln.

 

Erneuerbare Energien im Kreis Unna

 
 
  • Energiecheck für Unternehmen

    Energiecheck für Unternehmen: Eine Beratungsinitiative für Innovation und Klimaschutz

    Herausgeber ist der Kreis Unna. Energieverbräuche der Industrie und größeren Unternehmen werden als wesentliche Quelle für CO2-Belastung in der Region untersucht, deswegen ist die Zielgruppe der Unternehmen im Mittelpunkt dieses Energiechecks.

  • Nachhaltigkeitsstrategie Kreis Unna

    Sechs Themenfelder stehen bei der Nachhaltigkeitsstrategie des Kreis Unna im Fokus: Beschäftigung, Klima, Fläche, Mobilität, Klima, Wirtschaft

    In Zusammenarbeit mit dem Kreis Unna, dem Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. wurde im Rahmen der Fördermaßnahme „ZukunftsWerkStadt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung von 2012 bis 2013 eine regionale Nachhaltigkeitsstrategie unter dem Slogan „LebensWerte – Nachhaltige Entwicklung im Kreis Unna“ aufgestellt.

    Nachhaltigkeitsbericht Kreis Unna

    Forschung für nachhaltige Entwicklung (FONA): Nachhaltigkeitsstrategie des Kreis Unna

    'ZukunftsWerkStadt' dient dabei als Grundlage einer regionalen Nachhaltigkeitsstrategie.

    Abschlussdokumentation Unna Nachhaltigkeitsstrategie

    „Mit diesem Projekt wurden somit wichtige Vorarbeiten für eine weitere Verstetigung und Integration der Belange einer nachhaltigen Entwicklung auf Kreisebene erreicht.“

 
 

 

Fotos

 Firma Kanne in Lünen